Benutzerkontensteuerung: Verhalten der Eingabeaufforderung für erhöhte Rechte für Standardbenutzer

Diese Richtlinieneinstellung steuert das Verhalten der Eingabeaufforderung für erhöhte Rechte für Standardbenutzer.

Verfügbare Optionen:

  • Eingabeaufforderung zu Anmeldeinformationen: Wenn für einen Vorgang Rechteerweiterungen erforderlich sind, wird der Benutzer zur Eingabe eines Benutzernamens und Kennworts mit Administratorrechten aufgefordert. Falls der Benutzer gültige Anmeldeinformationen eingibt, wird der Vorgang mit dem entsprechenden Recht fortgesetzt.
  • Anforderungen für erhöhte Rechte automatisch ablehnen: Wenn für einen Vorgang Rechteerweiterungen erforderlich sind, wird eine konfigurierbare Meldung für Zugriffsfehler angezeigt. Unternehmen, in denen Desktopcomputer als Standardbenutzer ausgeführt werden, können diese Einstellung zur Verringerung der Anrufe beim Helpdesk wählen.
  • Eingabeaufforderung zu Anmeldeinformationen auf dem sicheren Desktop (Standardeinstellung): Wenn für einen Vorgang Rechteerweiterungen erforderlich sind, wird der Benutzer auf dem sicheren Desktop zur Eingabe eines anderen Benutzernamens und -kennworts aufgefordert. Gibt der Benutzer gültige Anmeldeinformationen ein, wird der Vorgang mit dem entsprechenden Recht fortgesetzt.

Registrierung:
HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System\

Wert:
ConsentPromptBehaviorUser

Unterstützt auf:
Mindestens Windows Vista, Windows Server 2008