Benutzerkontensteuerung: Verhalten der Eingabeaufforderung für erhöhte Rechte für Administratoren im Administratorgenehmigungsmodus

Diese Richtlinieneinstellung steuert das Verhalten der Eingabeaufforderung für erhöhte Rechte für Administratoren.

Verfügbare Optionen:

  • Erhöhte Rechte ohne Eingabeaufforderung: Ermöglicht privilegierten Konten das Ausführen eines Vorgangs, für den Rechteerweiterungen, jedoch keine Zustimmung oder Anmeldeinformationen erforderlich sind. Hinweis: Verwenden Sie diese Option nur in Umgebungen, in denen besonders starke Einschränkungen gelten.
  • Eingabeaufforderung zu Anmeldeinformationen auf dem sicheren Desktop: Wenn für einen Vorgang Rechteerweiterungen erforderlich sind, wird der Benutzer auf dem sicheren Desktop zur Eingabe eines privilegierten Benutzernamens und eines entsprechenden Kennworts aufgefordert. Gibt der Benutzer gültige Anmeldeinformationen ein, wird der Vorgang mit der höchsten verfügbaren Berechtigung des Benutzers fortgesetzt.
  • Eingabeaufforderung zur Zustimmung auf dem sicheren Desktop: Wenn für einen Vorgang eine Heraufstufung von Rechten erforderlich ist, wird der Benutzer auf dem sicheren Desktop dazu aufgefordert, entweder "Zulassen" oder "Verweigern" auszuwählen. Wählt der Benutzer "Zulassen" aus, wird der Vorgang mit der höchsten verfügbaren Berechtigung des Benutzers fortgesetzt.
  • Eingabeaufforderung zu Anmeldeinformationen: Wenn für einen Vorgang Rechteerweiterungen erforderlich sind, wird der Benutzer zur Eingabe eines Benutzernamens und -kennworts mit Administratorrechten aufgefordert. Gibt der Benutzer gültige Anmeldeinformationen ein, wird der Vorgang mit der entsprechenden Berechtigung fortgesetzt.
  • Eingabeaufforderung zur Zustimmung: Wenn für einen Vorgang Rechteerweiterungen erforderlich sind, wird der Benutzer dazu aufgefordert, entweder "Zulassen" oder "Verweigern" auszuwählen. Wählt der Benutzer "Zulassen" aus, wird der Vorgang mit der höchsten verfügbaren Berechtigung fortgesetzt.
  • Eingabeaufforderung zur Zustimmung für Nicht-Windows-Binärdateien (Standardeinstellung): Wenn für einen Vorgang für eine Nicht-Microsoft-Anwendung Rechteerweiterungen erforderlich sind, wird der Benutzer auf dem sicheren Desktop dazu aufgefordert, entweder "Zulassen" oder "Verweigern" auszuwählen. Wählt der Benutzer "Zulassen" aus, wird der Vorgang mit der höchsten verfügbaren Berechtigung des Benutzers fortgesetzt.

Registrierung:
HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System\

Wert:
ConsentPromptBehaviorAdmin

Unterstützt auf:
Mindestens Windows Vista, Windows Server 2008