Netzwerkzugriff: Registrierungspfade und -unterpfade, auf die von anderen Computern aus zugegriffen werden kann

Diese Sicherheitseinstellung bestimmt, welche Registrierungspfade und Unterpfade unabhängig von den in der Zugriffssteuerungsliste (ACL) des Registrierungsschlüssels "winreg" aufgelisteten Benutzern oder Gruppen über das Netzwerk zugänglich sind.

Standardeinstellung:

  • System\CurrentControlSet\Control\Print\Printers
  • System\CurrentControlSet\Services\Eventlog
  • Software\Microsoft\OLAP Server
  • Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Print
  • Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Windows
  • System\CurrentControlSet\Control\ContentIndex
  • System\CurrentControlSet\Control\Terminal Server
  • System\CurrentControlSet\Control\Terminal Server\UserConfig
  • System\CurrentControlSet\Control\Terminal Server\DefaultUserConfiguration
  • Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Perflib
  • System\CurrentControlSet\Services\SysmonLog
  • System\CurrentControlSet\Services\CertSvc
  • System\CurrentControlSet\Services\Wins

Warnung:
Eine falsche Bearbeitung der Registrierung kann schwere Beschädigungen des Systems zur Folge haben. Erstellen Sie eine Sicherung aller wichtigen Daten auf dem Computer, bevor Sie Änderungen an der Registrierung vornehmen.

Hinweis:
Unter Windows XP besitzt diese Einstellung den Namen "Netzwerkzugriff: Registrierungspfade, auf die von anderen Computern aus zugegriffen werden kann". Wenn Sie diese Einstellung auf einem einer Domäne angehörenden Computer mit einem Betriebssystem der Windows Server 2003-Produktfamilie konfigurieren, wird diese Einstellung von Computern unter Windows XP geerbt, sie wird jedoch als "Netzwerkzugriff: Registrierungspfade, auf die von anderen Computern aus zugegriffen werden kann" angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter "Netzwerkzugriff: Registrierungspfade, auf die von anderen Computern aus zugegriffen werden kann".

Registrierung:
HKLM\System\CurrentControlSet\Control\SecurePipeServers\Winreg\AllowedPaths\

Wert:
Machine

Unterstützt auf:
Mindestens Windows XP SP2, Windows Server 2003